Kanzleiprofil

Geschichte

Gegründet wurde die Kanzlei von RA Heinrich Knoop im August 1968 in der Straße Am Bernhardbrunnen. Im Februar 1970 erfolgte der erste Umzug zur Spielplatzstraße 4, wo die Kanzlei in Form einer Sozietät betrieben wurde. Im Mai 1980 erfolgte der zweite Umzug in die Marktstraße 22, wo zeitweise weitere juristische Mitarbeiter beschäftigt wurden. In die jetzigen Räumlichkeiten  der ehemaligen Kreishandwerkerschaft ging es im März 1986. Seit Januar 1998 ist RA Dr. jur Götz Knoop in der Kanzlei tätig. Von Januar 2008 bis Dezember 2008 wurde die Kanzlei als Bürogemeinschaft geführt. Seit Januar 2009 wurde die Kanzlei von RA Dr. Götz Knoop alleine getragen, seit Januar 2013 besteht die Kanzlei der Rechtsanwälte Dr. jur Götz Knoop und Magdalena Albers.

Bürozeiten

Unsere Kernbürozeiten sind täglich von 8.30 - 13.00 Uhr und von 14.00 - 17.00 Uhr. Selbstverständlich nehmen wir auch außerhalb dieser Zeiten Termine wahr. In jedem Fall sollten Sie vor Ihrem Besuch telefonisch einen Termin vereinbaren, damit für Ihr Anliegen ausreichend Zeit reserviert werden kann.

Heutige Tätigkeit

Die heutige Tätigkeit der Kanzlei bezieht sich auf

  • die Schnittstelle zwischen Recht und Technik – insb Verkehrsrecht – RA Dr. jur Götz Knoop
  • Familienrecht und Mediation - RAin Magdalena Albers
  • Strafrecht und Ausländerrecht Rain Birgitt Hanke.

RA Dr. Götz Knoop nimmt als Fachanwalt für Verkehrsrecht alle verkehrsrechtlichen Mandate wahr. Eine besondere Leidenschaft ist das Oldtimerrecht. In diesem Gebiet ist Ra Dr. Götz Knoop bundesweit tätig. Ferner bearbeitet RA Dr. Götz Knoop alle Mandate, die sich mit technischen Fragestellungen auseinandersetzen. So zählen zahlreiche Unternehmen des Maschinenbaus zu seinen Mandanten.

Frau Rechtsanwältin Magdalena Albers ist als Fachanwältin für Familienrecht im Familienrecht tätig. Sie ist ferner ausgebildete Mediatorin.

Rechtsanwältin Birgitt Hanke ist im Strafrecht und Ausländerrecht tätig.

Konfliktbeilegung

Sobald sich eine Konfliktsituation abzeichnet und eine gerichtliche Auseinandersetzung droht, stehen wir Ihnen ebenfalls zur Seite. Hier analysieren wir Ihre Situation und erörtern mit Ihnen Aussichten und Risiken einer eventuellen gerichtlichen Auseinandersetzung.

Kosten

Anwälte gelten oft als teuer. Dieser Eindruck entsteht zumeist dann, wenn es sich um Angelegenheiten mit hohem Gegenstandswert handelt, welche mit geringem Zeitaufwand erledigt werden können. Die Kosten, die wir Ihnen als Anwälte in Rechnung stellen, richten sich nach dem Rechtsanwaltvergütungsgesetz (RVG). Dieses Gesetz stellt zur Ermittlung der Honorare auf den Streit- bzw. Gegenstandswert, auf den Umfang und die Schwierigkeit der Rechtslage, sowie auf die Art und den Umfang der anwaltlichen Tätigkeit ab. Da die Kostenpositionen für den Laien kaum zu durchschauen sind, erörtern wir die Frage des Honorars mit unseren Mandanten gerne zu Beginn jeder Angelegenheit. Sollten Sie mit einer Regelung der Honorarfrage auf Basis des RVG nicht einverstanden sein, sind wir bei außergerichtlichen Angelegenheiten auch gerne bereit eine anderweitige Gebührenregelung mit Ihnen zu vereinbaren, etwa ein pauschales Honorar oder eine Stundenvergütung, bei der wir auf Basis eines Satzes von 200,00 € je Stunde zzgl. MwSt. abrechnen. Sprechen Sie uns an!